Peak Resource Planner

Versuchseinrichtungen konfliktfrei auslasten

Nicht selten führt fehlende Transparenz über die Verfügbarkeit von Testressourcen zu ärgerlichen, zeit- und kostenintensiven Belegungskonflikten. Hier setzt der Peak Resource Planner (PRP) an.

Die Software informiert Sie über die Verfügbarkeit von Testressourcen und unterstützt mit komfortablen Planungsfunktionen bei deren Belegung. Dadurch vermeiden Sie ungewollte Mehrfachbelegungen und erreichen eine effiziente Auslastung Ihrer Testressourcen.

Überblick
Merkmale

Die Belegung von Prüfständen, das Verwalten von Testmustern, Messmitteln und Geräten, der Aufbau von Versuchsanordnungen und die Einteilung von Mitarbeitern – all dies muss in der täglichen Versuchsplanung geklärt werden. Der Peak Resource Planner ermöglicht Ihnen dabei eine effiziente Auslastung von Testressourcen und vermeidet wirksam Mehrfachbelegungen.

  • Prozessunterstützung – Frei definierbare Versuchstemplates erleichtern Ihnen die Beschreibung der Versuche und der dafür notwendigen Ressourcen.
  • Transparenz – Unterschiedliche Kalenderdarstellungen gewähren Ihnen einen lückenlosen Blick auf die Planung, die Auslastung von Testständen oder die Verfügbarkeit spezieller Prüfmittel.
  • Flexibilität – Für unterschiedliche Versuchsarten können Sie festlegen, welche Ressourcen Ihnen als Basis für die Planung dienen sollen.
  • Sicherheit – Ihre Versuchsbeschreibungen und Versuchsplanungen werden zentral in einer Datenbank verwaltet. Der Zugriff ist über eine Rollen- und Rechteverwaltung gesichert.

Gerne informieren wir Sie ausführlich darüber, wie Sie mit Hilfe des Peak Resource Planners Ihre Versuchsressourcen konfliktfrei auslasten.

Wesentliche Merkmale des Peak Resource Planners sind:

  • Frei definierbare Beschreibung aller Versuchsressourcen und Abhängigkeiten (z. B. Versuchsteile, Prüfstände, Messmittel, Räumlichkeiten, Personal etc.)
  • Automatisierter Datenaustausch mit vor- und nachgelagerten Anwendungen (z. B. Auftragsverwaltung, Versuchsteilverfolgung, Messdatenmanagement etc.)
  • Planung von Versuchsprojekten
  • Nutzerfreundliche Belegung von Versuchsressourcen und Anzeige von Belegungsvorschlägen durch Software-Assistenten
  • Eingabe von Sperrzeiten für die Belegung von Ressourcen (z. B. Wochenenden, Urlaubszeiten etc.) sowie Festlegung fester Termine und Zeitintervalle für bestimmte Belegungstypen (z. B. Wartung, Kalibrierung, Umbau etc.)
  • Grafische Darstellung sowie komfortables Einplanen und Verschieben von Belegungen per Drag & Drop
  • File Manager für die Zuordnung von Versuchsergebnissen, Arbeitsanweisungen, Protokollen etc.
  • Anzeige individueller Belegungskalender für unterschiedliche Arten von Ressourcen (mehrdimensionale Planungssicht)
  • Darstellung verschiedener Kalenderzeiträume (Tag, Woche, Monat, individuell) und Kalenderansichten (horizontal, vertikal)
  • Ausgabe von Warnhinweisen bei Belegungskonflikten
  • Beauftragung von Versuchen
  • E-Mail Benachrichtigung
  • Reports- und Nutzungsstatistiken (z.B. Belegungs- und Testreports sowie Auslastungsprofile)
  • Mehrsprachige Dialogführung
  • Zentrale Verwaltung und Speicherung von Testressourcen und Versuchsplanungen
  • Rollen- und Berechtigungskonzept




Einen ersten Eindruck über den Peak Resource Planner können Sie sich mit Hilfe unserer Einführungsvideos (Teil 1, 2 und 3) verschaffen.





Sidr

So kommen Sie mit uns in Kontakt:

Rufen Sie uns für ein unverbindliches
Beratungsgespräch an
+49 911 800 927-0


oder nutzen Sie unseren Rückruf-Service:

Bitte geben Sie Ihre Daten an!
Vielen Dank
Wir haben Ihre Rückrufbitte erhalten!