Features

Resourcenverwaltung

Ressourcenverwaltung

Labore, Prüfstände, Messwerkzeuge, Sensoren, Dummies oder Paletten: All das sind notwendige Ressourcen für die Durchführung von Versuchen. Fehlende Transparenz hierüber kann dazu führen, dass zeit- und kostenintensive Abstimmungsprobleme und Belegungskonflikte entstehen.

Mit Hilfe von PeakTMS können Sie unterschiedliche Arten von Versuchsressourcen zentral verwalten und beliebige Informationen zu den einzelnen Ressourcen speichern. Beispiele sind Standort, technische Merkmale, Verfügbarkeit sowie Kalibrier- und Wartungszustand. Ergänzende Dokumente, wie z.B. Aufbauvorschriften, Gerätebilder oder Versuchsreports lassen sich jederzeit hinzufügen. Durch die Abbildung von Beziehungen zwischen einzelnen Versuchsressourcen stellen Sie sicher, dass bestimmte Versuchseinrichtungen bei der Einplanung z.B. nur in Verbindung mit entsprechend qualifizierten Personal oder bestimmten Messmitteln belegt werden dürfen.


Auftragssteuerung

Auftragssteuerung

Eine umfassende Beschreibung der Prüfanforderungen ist für die erfolgreiche Versuchsplanung und Durchführung sowie für die langfristige Nachvollziehbarkeit und Nutzbarkeit von Versuchsergebnissen entscheidend.

PeakTMS stellt Ihnen für unterschiedliche Arten von Versuchsaufträgen (z.B. Prüfstandsaufträge, Werkstattaufträge, Beschaffungsaufträge, Montageaufträge, Umbauaufträge, etc.) Templates zur Verfügung. Hierin umreißen Sie z.B. die Testziele, erstellen eine detaillierte Beschreibung der benötigten Versuchsteile und Versuchseinrichtungen, beschreiben den Testaufbau und legen das gewünschte Startdatum sowie die voraussichtliche Dauer des Tests fest. Auf diese Weise stellen Sie sicher, dass die Beschreibung Ihrer Versuchsaufträge von vorn herein auf einheitlichen Datenstrukturen basiert. Anschließend steuert die Anwendung die jeweiligen Prozesse für die Genehmigung, Beauftragung und Durchführung der unterschiedlichen Versuchssaufträge.


Versuchsplanung

Versuchsplanung

Eine hohe Auslastung kostenintensiver Versuchsressourcen und die Termintreue von Versuchsabteilungen setzen voraus, dass keine Belegungskonflikte bei Prüfständen, Messgeräten, Versuchsteilen und anderen Ressourcen entstehen.

Bei der Planung von Versuchsreihen (DVP) informiert Sie PeakTMS über die Verfügbarkeit der erforderlichen Ressourcen und stellt Ihnen komfortable Funktionen für die konfliktfreie Einplanung der einzelnen Versuchsaufgaben zur Verfügung. Anpassbare Algorithmen helfen Ihnen dabei, unter komplexen Rahmenbedingungen optimale Versuchsabfolgen zu finden. Belegungskalender für die unterschiedlichen Arten von Versuchsressourcen sowie die Anzeige aller an einem Versuch beteiligten Ressourcen sorgen für die erforderliche Transparenz.


Messdatenmanagement

Messdatenmanagement

Messdaten und Versuchsergebnisse müssen auch nach langer Zeit von verschiedenen Personen und für unterschiedliche Zwecke schnell auffindbar, abrufbar, eindeutig interpretierbar, vergleichbar und analysierbar sein.

Mit PeakTMS integrieren Sie vielfältige Datenquellen zu einem globalen, domainübergreifenden Informationssystem für Messdaten und Versuchsergebnisse. Leistungsstarke Navigations- und Suchfunktionen helfen Ihnen bei der gezielten Exploration der Daten. Die systematische Handhabung von beschreibenden Informationen spielt hierbei eine entscheidende Rolle. Bei Bedarf agiert der Standard ASAM ODS als herstellerunabhängige Datendrehscheibe. Auf diese Weise können Sie auf alle Daten mit verschiedenen Analyse- und Auswertewerkzeugen über einheitliche Schnittstellen und Methoden zugreifen – unabhängig von der Herkunft der Daten.


Analyse und Reporting

Analyse und Reporting

Um aus den durchgeführten Versuchen die richtigen Erkenntnisse zu gewinnen, müssen die erzeugten Messdaten auf vielfältige Weise visualisiert und ausgewertet werden.

Für die Durchführung von Analysen und das Erstellen von Reports lassen sich die Werkzeuge unterschiedlicher Hersteller in PeakTMS integrieren. Hiermit können Sie sowohl interaktive als auch automatisierte Auswertungen auf den Daten ausführen. Ihre Analyseergebnisse und Reports werden anschließend im Kontext der jeweiligen Versuchsaufträge gespeichert und/oder an externe Systeme weitergeben.


Monitoring

Monitoring

Basis für Prozessverbesserung ist ein guter Überblick darüber, wie die Prozesse im Versuchsbereich tatsächlich ablaufen. Intransparenz und subjektive Meinungen, die sich nicht selten widersprechen, sollten weitgehend vermieden werden.

Mit Peak TMS lassen sich Statusinformationen aus dem Prüffeld zeitnah verarbeiten. Die Informationen werden Ihnen per Benachrichtigungsdienst zur Verfügung gestellt. Über eine Webapplikation, die für den Einsatz in mobilen Browsern optimiert ist, können Sie sich jederzeit aktiv einen Überblick darüber verschaffen, was im Prüffeld gerade passiert. Bei Problemen können Sie kurzfristig reagieren. Zudem ermöglicht Ihnen die Datenbasis von PeakTMS die laufende Ermittlung von Prozesskennzahlen. Beispiele hierfür sind die Auslastung von Versuchsressourcen (z.B. Prüfstände), die Durchlaufzeiten für Versuchsaufträge oder die Termintreue von Prüffeldern. Auf Basis dieser Informationen können Sie Schwachstellen erkennen und kontinuierliche Prozessverbesserungen umsetzen.